Skip to content

Kurz vor der OP

22. Mai 2013

Morgen ist es dann soweit, der bei der ersten OP verbliebene Rest des Tumors wird entfernt.
Wir sitzen hier und schauen uns an. Jeder sieht die Angst in den Augen des anderen. Klar bin ich voller Zuversicht und habe das sichere Gefühl von “alles wird gut“, trotzdem ist da natürlich die Furcht vor dem, was so zwischen heute und diesem Zeitpunkt liegt immer da. Wie genau die Operation morgen laufen wird, wissen wir noch nicht. Die Aufklärung dazu werden wir erst im Laufe des Nachmittags bekommen. Einfach wird es wohl eher nicht ablaufen, denn der Rest des Neuroblastoms ist ja der Teil, der wegen des Risikos während der ersten Operation dort blieb.

Dafür durften wir uns die Narkoseaufklärung schon geben. Waren eher keine neuen Erkenntnisse ;-). Irgendwer sollte mir nur mal erklären, was so schwer daran ist, einen Zweijährigen so einzutakten, dass er nicht während der Essens- und Mittagsschlafzeit 2 Stunden mit Warten zubringt. Ist ja jetzt nicht so, dass wir nicht in 5 Minuten von Station bis zur Anästhesie kommen könnten. Ich meine, auf die Akte unter der des aktuell Aufklärenden schauen, festzustellen, dass derjenige stationär ist und einen Anruf zu machen ist schon etwas viel an Koordination zu leisten. So etwas ärgert mich, denn gerade wenn etwas so routiniert ist, wie eine Standardaufklärung zur Narkose, dann sollte für solche Selbstverständlichkeit einfach Zeit sein. Dauert 15 Sekunden und spart einen Patienten Stress und einen Arzt einen gestressten Patienten.

Advertisements

From → Uncategorized

4 Kommentare
  1. Weia – das ist ja HEUTE!
    Es gibt nichts schlimmeres, als das eigene Kind vor dem OP abgeben zu müssen. Ich sitze hier und drücke alles, was ich habe, dass die Operation tiptop und vor allem ganz zügig über die Bühne geht.
    Alles, alles gut Euch und dem Junior!
    Josephine

  2. Fledi permalink

    Ich denke an Euch.

  3. Hoffentlich ist alles schon gut überstanden. Ich drücke Euch die Daumen.

  4. Miri permalink

    Ich hoffe natürlich auch, dass alles gut gegangen ist.. :

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kletterschuhtest

Die ganze Wahrheit über Kletterschuhe

Viele-Sein

ein Podcast zum Leben mit dissoziativer Identitätsstruktur

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Freakouts Kampf

Ein Krebstagebuch

Pharmamas Blog

- zu lesen einmal täglich

thewonderballoon

fashion/beauty/lifestyle

Lehrjahre einer Schneiderin

Chirurgie, Notärztin, Feierabend: der Chirurgenwelpe erzählt

Gminggmangg

fiese Sticheleien und kleine Liebeleien aus dem Leben eines Durcheinanders

schlimmer geht immer

musculardisorder & more

the trick is to keep breathing

keine Heldin. Dr. House mit Brüsten und Lächeln. läuft.

Backyard Zip Line Kit Blog

hajo .. ich halt ;)

Brustkrebsinfo

www.brustkrebsinfo.at

Blogolade

Warum über Regen ärgern? Das meiste geht eh daneben

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Leih mir dein Ohr

Warum wir wieder zuhören sollten.

Josephine Im Chaos

(M)ein Leben zwischen Chaos und Kinderkriegen

Trolla Glong und das Leben

hajo .. ich halt ;)

Der Maskierte - Das Leben als IT-Kämpfer

Wie Zorro, nur ohne Degen. Dafür mit vielen Patchkabeln!

%d Bloggern gefällt das: