Skip to content

nochmal mit eigenem Beitrag

2. April 2013

Ich denke, Marta ist es wert, dass ich hier nochmal als eigenen Beitrag erwähne, dass sie es leider Gottes – leider erwartetermaßen – nicht geschafft hat. Wir haben am Ostersonntag die Nachricht bekommen, dass sie in der Nacht verstorben ist. Soweit wir die Nachrichten verstanden haben, durfte sie zu Hause sterben und musste nicht noch einmal in die Klinik. Wenigstens im Kreise der Angehörigen – immerhin neben den Eltern zwei Schwestern und ein Bruder.

Ich mag mir nicht vorstellen, wie schwer es für Eltern sein muss, 3 Jahre zu kämpfen und jeden Scheiß mit ihrem Kind mitzumachen und dann doch vor dem Unvermeidlichen kapitulieren zu müssen. Ich habe damals bei Jamie schon mit Gänsehaut daran gedacht, wie sehr das weh tun muss .. und nun ist es nur noch schlimmer.

Wenn ich dann daran denke, dass seit Sonntag Nachmittag der Lütte hier in der Nähe von Heimatstadt im Krankenhaus ist, weil seine Entzündungswerte so Kacke waren und er auch erhöhte Temperaturen zu vermelden hatte, dann kommt es mir genau so in das Hirn wie der aufgescheuchten Holden, dass die Isolierstation auch bei vielen der gestorbenen Kindern die letzte Station ist. Klar ist mir bewußt, dass all das eher eine Vorsichtsmaßnahme ist, aber wenn man nach 3 Stunden Besuch – durchgeschwitzt von dem Überwurf und dem Mundschutz, mit im Schweiß patschenden Zehen von den Füßlingen die man über die Schuhe ziehen muss, nach Hause fährt, dann ist es einfach irgendwie nachvollziehbar, dass das olle Weibsstück Panik schiebt.

30 Leukos sind auch irgendwie wenig um dieses Abwehrding am Rennen zu halten. Naja, wir bekommen derzeit die Standard-Antibiose, und etwas um die Blutbildung zu unterstüzten. Leider eben auch das „keimarme“ Essen. Alte Scheiße, das Zeugs würde ich normal nur mit Entschuldigung unserem Mülleimer übergeben. Der Junior mag weder essen noch trinken, von daher sind wir dann auch bei all dem Ärger auch froh, dass er Flüssigkeit über den Hickman bekommt. Wir sind halt doch etwas verwöhnt ob des tollen Verlaufs nach dem 2. Block N4. Damals lief das einfach so nebenher.

Derzeit ist der 18.04. als Starttermin für den 4. Block N4 vorgesehen. Mal sehen, ob ich die beiden bis dahin wieder hier bei mir zu Hause habe. Narf.

 

Advertisements

From → Uncategorized

2 Kommentare
  1. Auch für Marta wird am Sternenkindertag die Kerze für uns brennen.

    Trost gibt es nicht.

    Aber möge es Euch und Eurem Junior bald wieder besser gehen.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kletterschuhtest

Die ganze Wahrheit über Kletterschuhe

Viele-Sein

ein Podcast zum Leben mit dissoziativer Identitätsstruktur

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Freakouts Kampf

Ein Krebstagebuch

Pharmamas Blog

- zu lesen einmal täglich

thewonderballoon

fashion/beauty/lifestyle

Lehrjahre einer Schneiderin

Chirurgie, Notärztin, Feierabend: der Chirurgenwelpe erzählt

Gminggmangg

fiese Sticheleien und kleine Liebeleien aus dem Leben eines Durcheinanders

schlimmer geht immer

musculardisorder & more

the trick is to keep breathing

keine Heldin. Dr. House mit Brüsten und Lächeln. läuft.

Backyard Zip Line Kit Blog

hajo .. ich halt ;)

Brustkrebsinfo

www.brustkrebsinfo.at

Blogolade

Warum über Regen ärgern? Das meiste geht eh daneben

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Leih mir dein Ohr

Warum wir wieder zuhören sollten.

Josephine Im Chaos

(M)ein Leben zwischen Chaos und Kinderkriegen

Trolla Glong und das Leben

hajo .. ich halt ;)

Der Maskierte - Das Leben als IT-Kämpfer

Wie Zorro, nur ohne Degen. Dafür mit vielen Patchkabeln!

%d Bloggern gefällt das: