Skip to content

Geburtstag

12. November 2012

Moin,

die Holde war eingeschlafen .. so um 21:30 Uhr.

Ich habe in aller Ruhe neben ihr die Geschenke eingepackt. Ein paar der Plätzchen, die ich am Abend zuvor mit Junior gebacken habe ausgesucht, und die Blumen aus dem Keller hochgeholt. Dann habe ich die Kerze angezündet und auf 24:00 Uhr gewartet.

Um kurz nach 0:00 Uhr habe ich das olle Weib geweckt – bzw. ich habe es versucht. Kennt ihr das, wenn ihr einem Volltrunkenem erklärt, er müsse jetzt seinen Schlafplatz auf dem Tresen räumen, weil das Taxi da ist? So ein grenzdebiles Grinsen habe ich geerntet. Nagut. Die Holde schläft, also belassen wir es dabei. immerhin hat sie auf mein liebliches Sirenengeheul mit einem Grinsen reagiert. Ich blies also die Kerze wieder aus und widmete mich wieder dem Rechner. 2 Stunden später war ich dann wirklich bettreif und bin in Richtung Morpheus federgewordener Wolken aufgebrochen; die Holde: „ich geh nochmal für kleine Traurigerinnen und komme dann“ (ich hatte erwähnt, dass sie auf der Coutch gepennt hat?). Auf dem Weg zur und von der Toilette geht sie an dem Geburtstagstisch vorbei. Wieder ein bisschen Grinsen und sonst nichts. *G*

Wir spulen ein paar Stunden vor.

Die Holde wacht etwas eher auf als derTraurige und der Junior und geht schon mal nach unten um Kaffee zu kochen und das zu tun, was man so früh allein zu tun pflegt…

„Hach Gott, das hab ich gestern ja gar nicht gesehen …“

*hehe* wenn schon nicht mit Inhalt, aber mit Präsentation hab ich sie dann doch noch erwischt.. wenn auch mit einer wirklich langen Leitung.

Davon völlig unabhängig:

Juniors Geschenk: er ist – für seine Verhältnisse extrem oft — alleine ein paar Schritte gelaufen.

Ob er gemerkt hat, dass die Ollen was entspannter waren als sonst? Jedenfalls war es wirklich auffällig, wie er mit Spaß an der Herausforderung versucht hat sich immer wieder mal „freischaffend“ zu bewegen.

Etwas, das er das erste mal vor über einem halben Jahr gemacht hat. Laut unserer Liste, am 01.05.2012.

Und heute freuen wir uns, wenn er ohne neue blaue Flecken über den Tag krabbelt oder sich traut, ein paar Schritte zu gehen.

Und da ist die verschissene Realität wieder: „Echt zum Kotzen.“

image

Gruß
derTraurige

Advertisements

From → Uncategorized

8 Kommentare
  1. Kirstin permalink

    Glückwunsch an die „olle“ holde. 🙂

    Ich drücke weiterhin fleißig die Daumen bei Euch. Kanns nur nicht jeden Tag kund tun (ich glaub dann wird man auch nicht mehr ernst genommen), denn ich trag auch noch mein päckerl rum.
    Es ist schön zu lesen das du im endeffekt normalität versuchst einzubringen in euer leben und stark bist für alle.
    Mein kleiner rat deswegen an dich: schreib weiter, tu etwas für dich um die kraft zu sammeln, denn da kommt leider noch viel mehr auf dich zu was alles abverlangt von dir.

    Kirstin

    • Moin,

      vielen Dank erst einmal.

      Der derzeitige Schwall an Beiträgen rührt zum einen daher, dass jetzt gerade natürlich wieder recht viel passiert. Einfach weil wir in eine Phase der Erkrankung eingetreten sind, wo viel von aussen auf uns einprasselt. Entsprechend fuhlen wir uns herbstlaubmäßig hin und her geweht.
      Zum anderen sind an dem Tag als Tom hierher verlinkt hatte 2500 (ZWEITAUSENFÜNFHUNDERT!) Zugriffe hier eingeschlagen. Das ist ziemlich beeindruckend und eben auch ein wenig motivierend gewesen.

      Gruß
      derTraurige

  2. Der Junior läuft. Das ist doch cool!
    Du nennst Dich „der Traurige“: das klingt so schicksalsergeben und wird langfristig auf Deinen Gemütszustand abfärben. Ich finde das bedenklich.

    • Moin,

      keine Sorge, Der Name ist eher ein Überbleibsel aus dem ersten Posting. Damals war ich in einer recht bedrückten Stimmung und nannte den Blog so wie ich mich fühlte. Um einen Bruch zu vermeiden und bewußt möglichst ohne Bezug zu sonstigen von mir verwendeten Aliasen im Netz zu bleiben, verwende ich den Namen einfach weiter.

      Gruß
      DerTraurige

  3. Hallo,
    die Realität wird uns immer einholen, aber trotz aller Traurigkeiten gibt es doch immer wieder schöne Momente im Leben, eben wie der, dass Sohnemann mal wieder versucht hat zu Laufen. Diese Momente braucht man auch, sonst würde man ja zu Grunde gehen. Das Schöne und Traurige liegen leider oft nah beieinander.

    Ich muss schon sagen, die Geschenke sind ja 1A verpackt. Sogar mit Schleife. RESPEKT! Das hat mein Mann bis heute noch nicht fertig gebracht *lächel*

    LG Leopoldine

  4. Blogolade permalink

    Alles Gute der Holden 😉
    Gib zu, die Geschenke hast du einpacken lassen, oder?

    Ich wünsche euch, dass die positiven Erlebnisse jetzt Oberhand bekommen!

  5. Julika permalink

    Hallo, 2500 Zugriffe an einem Tag – das ist gewaltig für einen Blog, der gerade mal ein paar Einträge hat. Und viele Kommentare, die natürlich nun abnehmen – aber mir geht es so, dass es sich erst mal setzen musste, was man Dir alles liest.
    Ihr habt eine gewaltige Aufgabe vor Euch und ich kann Deine Holde (So eine nette Bezeichnung!!) voll und ganz verstehen, dass sie sich phasenweise sämtliche Szenarien ausmalt, die kommen könnten. Da bin ich ähnlich. Ist so eine Art Selbstschutz, damit man für alles gewappnet ist, was noch auf einen zukommen mag…(ob´s hilft, ist eine andere Sache..)

    LG

    Julika

    • Moin,

      wenn man sich halt die ganze Zeit das Schlimmste ausmalt, dann verbringt man eben seine ganze Zeit damit, sich Gedanken über schreckliche Dinge zu machen, die vielleicht gar nicht eintreten. Zumal diese Gedankenreise ja so oder so bei dem Ereignis endet, dass für uns vorgesehen ist. Wenn uns also etwas Schreckliches widerfahren soll, dann wird es das auch tun ohne dass ich mir vorher die verbliebene Zeit mit „schlechten“ Gedanken zur Hölle mache.

      Gruß
      DerTraurige

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kletterschuhtest

Die ganze Wahrheit über Kletterschuhe

Viele-Sein

ein Podcast zum Leben mit dissoziativer Identitätsstruktur

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Freakouts Kampf

Ein Krebstagebuch

Pharmamas Blog

- zu lesen einmal täglich

thewonderballoon

fashion/beauty/lifestyle

Lehrjahre einer Schneiderin

Chirurgie, Notärztin, Feierabend: der Chirurgenwelpe erzählt

Gminggmangg

fiese Sticheleien und kleine Liebeleien aus dem Leben eines Durcheinanders

schlimmer geht immer

musculardisorder & more

the trick is to keep breathing

keine Heldin. Dr. House mit Brüsten und Lächeln. läuft.

Backyard Zip Line Kit Blog

hajo .. ich halt ;)

Brustkrebsinfo

www.brustkrebsinfo.at

Blogolade

Warum über Regen ärgern? Das meiste geht eh daneben

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Leih mir dein Ohr

Warum wir wieder zuhören sollten.

Josephine Im Chaos

(M)ein Leben zwischen Chaos und Kinderkriegen

Trolla Glong und das Leben

hajo .. ich halt ;)

Der Maskierte - Das Leben als IT-Kämpfer

Wie Zorro, nur ohne Degen. Dafür mit vielen Patchkabeln!

%d Bloggern gefällt das: